Mundil nach Hussinetz

Frantisek und Marketa Mundil nach Hussinetz um 1748

Unsere erste Vorfahren in Schlesien: Frantischek Mundil (geb. 10.8. 1719  in Hnevetice +14.11. 1762 in Hussinetz) und seine Frau Marketa  Anna Woyta (geb.11.7.1721 in Hluboka + 31.10.1762 in Hussinetz)

Aus den religiösen Gründen flüchteten Frantisek und Marketa  vorerst in Dorf Modra in Uher. Diese Stadt befindet sich in heutiger Zeit in der Slowakei und sie ist ca. 30 km von Bratislava (Hauptstadt) entfernt. Vermutlich sind sie danach in die Richtung nach Münsterberg (Slezien), da sie in Uher weiter verfolgt wurden. Die weitere Station,  bevor sie nach Hussinetz kamen, war Münsterberg, bei Strehlen.

Die ersten  Aufzeichnungen in Slesien über den Frantischek Mundil sind in den Gründungsschriften der Kolonie Hussinetz zu finden. Er war der Mitgründer und danach einer der Dorfältesten.

Gründung: Am 30.4. 1749 wurden von dem Prediger Blanitzky und Stadt Strehlen die Kaufverträge abgeschlossen.  Die Genehmigung wurde von dem Friedrich dem Großem am 24.6.1750 erteilt. So entstand das Dorf Hussinetz. (Friedrichstein, Husinec) polnisch Gesiniec.

Einige Mitgründer:
Nowak,Matejka,Richetzky,Kupka,Poschik,Strsibrny, Teshars,Machatschek, Sakrawsky,Kipry,Duschek, Hulka,Lacina,Ruzicka,Matitschka,Samek,Hubatschek, Moses,Komarek,Kauba,Matejka,Karlitschek,
Nejedli,Hradetzky,Franz,Prusch, Burian,Maria Kosazka, Schwarz,Papesch,Opocny,Horak, Wannecky,
Matejsek, Franz Mundil, Kouba, Krtschil,Benesch, Jandera, Dotschkal,Kratochwil,  Hanusch, Prochaska

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CzechEnglishGermanPolish